HEMS Logo

Heinrich-Emanuel-Merck-Schule Darmstadt

Abschlussprüfung und Studienberechtigung

Die Ausbildung an der Fachoberschule wird mit der Fachhochschulreifeprüfung (Fachabiturprüfung) abgeschlossen. Sie beinhaltet eine schriftliche Prüfung in den Fächern

  • Elektrotechnik,
  • Mathematik,
  • Deutsch und
  • Englisch.

 

Darüber hinaus legt jeder Fachoberschüler in der Regel mindestens eine mündliche Prüfung ab.

Wer die Abschlussprüfung besteht, erhält das Zeugnis der Fachhochschulreife (Fachabitur). Sie berechtigt bundesweit zu einem Diplom- oder Bachelor-Studium an einer Fach­hochschule und in Hessen neuerdings auch zu einem Bachelor-Studium an einer Universität.

Studiert werden kann nicht nur in einem der Diplom-Ingenieur-Studiengänge wie Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Bau­ingenieur­wesen oder Architektur, sondern beispielsweise auch Sozialpädagogik oder Betriebs­wirtschaft. Die Regelstudienzeit an den Fachhochschulen beträgt 8 Semester.

Weitere Auskünfte zum Studium erteilen die Fachhochschulen (wie z.B. die Hochschule Darmstadt) sowie die Broschüre Studieren in Hessen oder die auf das gesamte Bundesgebiet bezogene Darstellung »Studien- und Berufswahl« der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung.

Die Fachhochschulreife ermöglicht darüber hinaus den Eintritt in gehobene Ver­waltungs­laufbahnen (z.B. Inspektorenlaufbahn) im öffentlichen Dienst und den Zugang zu qualifizierten Berufsausbildungsgängen (z.B. IT-Berufe) in Industrie und Handwerk.