HEMS Logo

Heinrich-Emanuel-Merck-Schule Darmstadt

Kooperationen mit Darmstädter Hochschulen

  • Technische Universität Darmstadt(TUD)

  • Die Zusammenarbeit zwischen dem TU-Institut für elektromechanische Konstruktionen (EMK) und dem berufliches Gymnasium geht zurück auf Initiativen zur Erweiterung des Informationsangebots im Rahmen des »Schnuppertages« im Jahre 1998 (?). Seitdem sind Mitarbeiter des TU-Instituts regelmäßig auf unserem alljährlichen Schnuppertag mit einem Beitrag aus dem Bereich der Ingenieurarbeit vertreten.

    1999 wurde das Darmstädter Schulnetz-Projekt unter dem Motto »Internet an Darmstädter Schulen« (IDS) aus der Taufe gehoben. Die Darmstädter Schulen sollten die Möglichkeit bekommen, sich über die TU Darmstadt einen Internetzugang zu verschaffen und in einem weiteren Schritt mit einer eigenen Homepage im Internet zu präsentieren. Die Internetanbindung von zunächst 22 Schulen wurde technisch über das stadteigene Telefonnetz realisiert.

    In diesem Zusammenhang begann die Kooperation mit dem Hochschulrechenzentrum (HRZ). Die Mitarbeiter des HRZ leisteten technische Innovationshilfe bei der Realisierung von Internetzugängen und Internetauftritten in Form von Fortbildungsveranstaltungen und Hilfen in Form von Ratschlägen bei konkreten technischen und administrativen Problemen oder durch die Bereitstellung von Serverkapazitäten für unsere Homepage oder andere internetbasierte Unterrichtsvorhaben. Die Tatsache, dass der technische Leiter des Projekts ein früherer Fachoberschüler von uns war kam uns dabei zugute.

  • Hochschule Darmstadt

    Zwischen der Fachoberschule der HEMS und der Hochschule Darmstadt hat sich in den letzten Jahren eine fruchtbare Zusammenarbeit entwickelt, innerhalb derer ein Kooperationskonzept für die Studienvorbereitung in der Fachober-schule entstanden ist, an der Lehrende des Fachbereichs Elektrotechnik der Hochschule Darmstadt, Lehrkräfte der Fachoberschule, Studenten der Hochschule Darmstadt (insbesondere ehemalige Fachoberschüler der HEMS) und Mitarbeiter des Student Service Center (SSC – früher: Studienberatung) beteiligt sind. Folgende Ziele werden dabei verfolgt: 

    • Verbesserung der Studienorientierung der Fachoberschüler der HEMS (z.T. auch des beruflichen Gymnasiums) und des Übergangs von der Schule in die Hochschule;

    • Optimierung der wissenschaftspropädeutischen Studienvorbereitung durch eine didak­tisch akzentuierte Auswertung der internen Curriculumentwicklung. Dies wird erreicht durch

    • Rückmeldungen ehemaliger Fachoberschüler der HEMS, die an der Hochschule Darmstadt studieren, einer

    • diskursiven Erörterung der curricularen Grundlagen der Fachoberschule an der HEMS mit den im Fachbereich Elektrotechnik der Hochschule Darmstadt lehrenden Professoren sowie einer

    • fachlichen und studienberatungsrelevanten Fortbildung der FOS-Lehrer über strukturelle und curriculare Entwicklungen in den Studiengängen der Fachhochschulen.